Kontakt   |    Sitemap   |    Impressum   |    Datenschutzerklärung   |    Site Search:   

 

Wenn die Corona-Krise eines gezeigt hat, dann dass Datenschutz und IT-Sicherheit in aller Munde sind. Die Grundrechtsdebatte beim Einsatz von Gesundheits- und Standortdaten und die Schwierigkeiten bei der Einführung von sicheren Strukturen für Home-Office haben deutlich gemacht, dass Nachbesserungsbedarf bei vielen Unternehmen besteht.

Die bisher verhängten Strafen machen zudem klar, dass die Schonfrist der Behörden allmählich ihr Ende erreicht hat. Unsere bewährten Datenschutz- und IT-Seminare setzen wie immer auf die Praxis und konkrete Umsetzungsmaßnahmen für Ihr Unternehmen. Wir schulen und informieren über den Tellerrand hinaus.

Wie gewohnt, werden Ihnen Prof. KommR Hans-Jürgen Pollirer und Mag. Judith Leschanz mit ihrem Team aus Daten­schutz­experten die Best Practices aus unseren Be­ratungs­tätig­keiten präsen­tieren. Zur Auswahl stehen zwei Module, die gemeinsam oder getrennt gebucht werden können. Wir statten Sie mit Mustern und Vor­lagen aus, die Sie un­mittel­bar für Ihr Unter­nehmen nutzen können.

Die Schwerpunkte unserer Frühjahrs-Seminare lauten:

  • Best Practices aus dem Beratungs­all­tag
    Wie läuft ein Beschwerdeverfahren und was sind die Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten? Was tun mit Betroffenenrechten und Auftragsverarbeitern?
  • DSGVO Spezial
    Arbeitsrecht für Unternehmen (auch für Home-Office)und der Um­gang mit Cookies und Marke­ting
  • Judikatur-Analyse
    Wie ent­schei­den die europäischen Daten­schutz­behörden und der Europä­ische Gerichts­hof?
  • Technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen nach ISO/IEC 27001, ISO/IEC 29134 …)
  • Feststellung des Datenschutzstandards im Unternehmen
  • Praxisbeispiele für Data Breach-Prävention im Unternehmen

Melden Sie sich an zu unseren DSGVO-Praxis­semi­naren:

„Rechtsentwicklung und Best Practices“

am 23. Juni 2020 und

„Praxisnahe Updates zu Daten­schutz
und IT-Sicher­heit“

am 24. Juni 2020


Datenschutz ist keine Angelegenheit, die sich ein für alle Mal regeln lässt. Für die rechtskonforme und angemessene Umset­zung bedarf es regelmäßiger Über­prüfungen und Anpassun­gen. Eine jähr­liche Bestands­auf­nahme ist in den meisten Fällen das Mindest­maß.

Secur-Data hat ein Prüf­ver­fahren ent­wickelt, mit dem die Unter­suchung der DSGVO Com­pliance effizient, in kurzer Zeit und bei mini­maler Belas­tung Ihres Unter­nehmens erfolgt. Wir be­rück­sich­tigen sowohl die spezi­elle Situa­tion und Charak­teris­tik Ihres Unter­neh­mens als auch das Wissen zu be­stimm­ten Pro­blem­feldern, das Sie bereits ge­sam­melt haben. Dabei nutzen wir unsere jahr­zehnte­lange Er­fahrung auf dem Gebiet des Daten­schutz­rechts und unsere lang­jährige Praxis als Unter­neh­mens­bera­ter.

Als Ergeb­nis erhalten Sie einen Bericht, der Ihnen den raschen Über­blick über alle rele­vanten Be­reiche der Daten­schutz-Um­setzung er­mög­licht. Die ent­halte­nen Empfeh­lungen können un­mittel­bar zur Pla­nung der not­wendi­gen Er­gän­zungen und Ver­besse­rungen heran­ge­zogen werden. Selbst­ver­ständ­lich kann der Audit­bericht auch als Nach­weis im Sinne der Rechen­schafts­pflicht gegen­über der Daten­schutz­be­hörde ein­ge­setzt werden.

Nähere Details sowie einen Über­blick über die Prü­fungs­bereiche finden Sie hier.

Sichern Sie sich Ihren Wett­bewerbs­vorteil für Ihre IT-Produkte und IT-Services durch das Euro­päische Daten­schutz-Güte­siegel. Die zerti­fizierten Berater der Secur-Data begleiten Sie bis zum Erhalt dieser Aus­zeichnung als Ihr Allein­stellungs­merkmal.

Details betreffend EuroPriSe Euro­päisches Daten­schutz-Güte­siegel stehen hier zur Verfügung.

Hier geht es zum Secur-Data Product Flyer.

EuroPriSe Logo

Aus aktuellem Anlass widmen wir unsere DSG‑Info den Herausforderungen des Home‑Office in Zeiten des Corona-Virus.

Die Bedeutung des Datenschutzes bleibt unge­brochen und vor allem im Home-Office kommen noch weitere Schwerpunkte hinzu wie der Betriebs- und Geheimnisschutz und der unbeabsichtigte Verlust von Daten. Vor allem bei der IT-Sicherheit zeigen sich Lücken in vielen Unternehmen.

Wir möchten Sie über die Eckpfeiler einer erfolgreichen Home-Office-Strategie informieren und sind für Ihre Fragen und Anliegen erreichbar.

In diesem DSG-Info beleuchten wir die Spruchpraxis der Datenschutzbehörde und blicken auf die aktuellen Erkenntnisse der Zivilgerichte. Es werden Zukunftsfragen zum Umgang mit Brexit und dem Einsatz von Standardvertragsklauseln beantwortet. Darüber hinaus erwartet Sie eine Übersicht zur potenziellen Berechnung von Bußgeldern für Data Breaches und eine grafische Aufarbeitung, um IT-Risiken zu erkennen und richtig zu handeln.

Des Weiteren möchten wir Sie zu unseren Datenschutz-Praxisseminaren einladen (Achtung: Corona-bedingte Verschiebung auf Juni 2020!)

In DSG-Info Nr. 92 fassen wir wieder die wichtigsten europäischen Entscheidungen der europäischen Gerichte und Behörden zusammen. Die Entwicklung des Daten­schutz­rechts schreitet zügig voran, außerdem sind einige neue Rekord­strafen zu verzeichnen.

In aller Kürze stellen wir ein Berech­nungs­modell für DSGVO-Bußgelder vor, das von der deutschen Daten­schutz­konferenz (DSB) aus­gearbeitet wurde. Es könnte bald Vorbild­wirkung für ganz Europa haben.

Ein wichtiger Hinweis: Das Daten­verarbeitungs­register (DVR), das bisher noch zu Archiv­zwecken weiter­betrieben wurde, steht nur mehr einige Wochen lang zur Verfügung — möglicher­weise die letzte Gelegen­heit, die Regi­strierungen zur Vervoll­ständigung Ihrer Dokumentation herunter­zuladen.

Zudem möchten wir Sie auf unser Seminar im Oktober hinweisen und Ihnen unser neues Produkt „DSGVO-Lösch­konzept“ vorstellen.

In unserem DSG-Info berichten wir — passend zum ersten „Geburtstag“ der DSGVO — über die bisherigen Entscheidungen und Bußgeldverfahren der österreichischen und internationalen Datenschutzbehörden.

Weiters informieren wir in aller Kürze über die aktuelle Guideline des Europäischen Datenschutzausschusses (des Nachfolgers der Artikel-29-Datenschutzgruppe) zur Vertragserfüllung bei Online-Services, die einige interessante Klarstellungen für den Online-Bereich enthält. Anschließend stellen wir die neue EU-Whistleblowing-Richtlinie vor, die kurz vor der Verabschiedung steht.

Auch eine Entscheidung der österreichischen Datenschutzbehörde darf nicht fehlen: In diesem Fall geht es um eine Beschwerde wegen der Zusendung einer Werbe-E-Mail ohne gültige Einwilligung. Die DSB behandelte das als Verletzung der DSGVO, obwohl diese Frage im TKG 2003 geregelt ist. Wir erläutern, welche Auswirkungen zu erwarten sind.

In diesem DSG-Info berichten wir über einige, inzwischen rechts­kräftig gewor­dene Ent­schei­dungen der öster­reichischen Daten­schutz­behörde in Beschwerde­ver­fahren. Es handelt sich dabei um so unter­schied­liche Themen­stellungen wie die Speicher­dauer von Bewerber­daten und die Ver­arbei­tung schein­bar „öffentlicher“ Daten aus dem Inter­net zu Werbe­zwecken. Mit jeder Ent­scheidung zu solchen Fragen wird der regu­lative Rahmen klarer, die Aus­legung sicherer. Wir werden uns bemühen, Ihnen in Zukunft die wichtig­sten Erkennt­nisse näher­zu­bringen.

In aller Kürze behandeln wir außer­dem aus gege­benem Anlass die Kenn­zeichnungs- und Informations­pflichten für Video­überwachung. Auch für diese müssen Informa­tionen gemäß Art. 13 DSGVO bereit­gestellt werden. Wir geben einige Hin­weise, wie das rechts­konform erfolgen kann.

In unserem — diesmal sehr umfang­reich ausge­fallenem — DSG-Info behandeln wir aus­führlich die letzten Änderungen im öster­reichischen Daten­schutz­gesetz (DSG), die durch das „Daten­schutz-Deregu­lierungs­gesetz“ noch knapp vor dem 25. Mai 2018 herbei­geführt wurden. Die „White List“ der öster­reichischen Daten­schutz­behörde, die Aus­nahmen von der Pflicht zur Durch­führung einer Daten­schutz-Folgen­abschätzung aufzählt, wird in einer Gegen­über­stellung zur ehe­maligen Standard- und Muster­verordnung dargestellt. Wir berichten außerdem über den aktuellen Verhandlungs­stand zur EU E-Privacy-Verordnung, das erste Erkenntnis der Daten­schutz­behörde nach der neuen Rechts­lage und einige richtungs­weisende Ent­schei­dungen des EuGH sowie des BGH zu daten­schutz­rechtlichen Themen.

Kompetenzbereich Datensicherheit

in Kooperation mit

© 2019 Secur-Data. All Rights Reserved.