Kontakt   |    Sitemap   |    Impressum   |    Datenschutzerklärung   |    Site Search:   

 

Seit dem 25. Mai 2018 sind die Regelungen der EU-Daten­schutz-Grund­verordnung (DSGVO) sowie des neuen öster­reichischen Datenschutzgesetzes zwingend zu beachten.
Um die hohen Bußgelder von bis zu EUR 20 Millionen zu vermeiden, ist es notwendig, dass Ihr Unternehmen sich dieser Herausforderung stellt und rechtzeitig alle nötigen Maßnahmen umsetzt, um die neuen Anforderungen zu erfüllen.

Secur-Data beschäftigt sich seit 1980 beratend und im Rahmen von Schulungen mit dem Thema „Datenschutz“.

Einige Schwerpunkte unseres aktuellen Seminars:

Frühjahr 2019: DSGVO — Grundlagen und Praxis
Referenten: Prof. KommR Pollirer, Mag. Leschanz, Mag. Wyrobek

Frühjahr 2019: Ausbildung zum internen Datenschutzbeauftragten (DSBA)
Referenten: Prof. KommR Pollirer, Mag. Leschanz, Mag. Stöger, Mag. Wyrobek, F. Tuma

  • EU-Datenschutz-Grundverordnung — Worauf müssen Sie Ihr Unternehmen vorbereiten?
  • Das neue Datenschutzgesetz — Welche Anpassungen sieht der österreichische Gesetzgeber vor?
  • Umstellungsplanung DSGVO — Welche Änderungen müssen Sie umgesetzt haben?
  • Neue Dokumentationspflichten — Datenschutz-Folgenabschätzung, Verarbeitungsverzeichnisse und Risikoanalyse

Anleitungen zum Umgang mit dieser komplexen Materie erhalten Sie bei unseren Datenschutzseminaren. Detailinformationen dazu finden Sie hier.

 

EuroPriSe Datenschutz-Gütesiegel

Sichern Sie sich Ihren Wett­bewerbs­vorteil für Ihre IT-Produkte und IT-Services durch das Euro­päische Daten­schutz-Güte­siegel. Die zerti­fizierten Berater der Secur-Data begleiten Sie bis zum Erhalt dieser Aus­zeichnung als Ihr Allein­stellungs­merkmal.

Details betreffend EuroPriSe Euro­päisches Daten­schutz-Güte­siegel stehen hier zur Verfügung.

Hier geht es zum Secur-Data Product Flyer.

EuroPriSe Logo

Datenschutz - Interessantes

In unserem — diesmal sehr umfang­reich ausge­fallenem — DSG-Info behandeln wir aus­führlich die letzten Änderungen im öster­reichischen Daten­schutz­gesetz (DSG), die durch das „Daten­schutz-Deregu­lierungs­gesetz“ noch knapp vor dem 25. Mai 2018 herbei­geführt wurden. Die „White List“ der öster­reichischen Daten­schutz­behörde, die Aus­nahmen von der Pflicht zur Durch­führung einer Daten­schutz-Folgen­abschätzung aufzählt, wird in einer Gegen­über­stellung zur ehe­maligen Standard- und Muster­verordnung dargestellt. Wir berichten außerdem über den aktuellen Verhandlungs­stand zur EU E-Privacy-Verordnung, das erste Erkenntnis der Daten­schutz­behörde nach der neuen Rechts­lage und einige richtungs­weisende Ent­schei­dungen des EuGH sowie des BGH zu daten­schutz­rechtlichen Themen.

Das Datenschutzgesetz (DSG), dessen Entwurf wir im letzten DSG-Info vorgestellt hatten, wurde — von uns unerwartet — am 29. Juni 2017 im Nationalrat beschlossen und am 31. Juni im Bundesgesetzblatt verlautbart. Bei der Beschlussfassung dieses im Eiltempo verabschiedeten Gesetzes wurden die insgesamt 113 eingebrachten Stellungnahmen nur in minimalem Ausmaß berücksichtigt; aus demokratiepolitischer Sicht ein mindestens fragwürdiges Vorgehen.

Aufgrund der fehlenden Zweidrittelmehrheit bleibt Artikel 1 des DSG 2000 weiterhin in Kraft. Welche unerwarteten Auswirkungen sich daraus ergeben und welche anderen Neuerungen dieses „Datenschutzgesetz (neu)“ mit sich bringt, behandeln wir in unserem DSG-Info.

Kompetenzbereich Datensicherheit

2010 Secur-Data. All Rights Reserved.